Tipps für die Körperabformung

Literaturempfehlung zum Thema: 
Körperabformung mit Silikon
Herstellung von Stützformen


Massenermittlung für Körperabformung mit Silikon
Massenermittlung: Ermittlung der Bedarfsmenge/Masse für die gestellte Aufgabe.

Soll ein Körper oder Körperteil mit Silikon abgeformt werden, lautet eine der häufigsten Fragen:
Wie viel Silikon wird benötigt, um dieses oder jenes abzuformen?
In diesem Artikel will ich versuchen, Ihnen diese Frage so gut zu beantworten, dass Sie künftig darauf gestützt, jeder Zeit selbst eine praxistaugliche Massenermittlung durchführen können.

Grundlagen:
1.
Prinzipiell geht es darum, eine bestimmte (Körper-)Fläche mit einer bestimmten Silikon-Schichtdicke abzudecken.

2.
Eine Fläche (Länge x Breite) multipliziert mit einer Höhe (Schichtdicke) ergibt ein Volumen, das mit folgenden Raummaßen bezeichnet werden kann:  Milliliter (ml), Kubikzentimeter (cm) oder Liter (L). Wir arbeiten in der Regel mit "ml", also Milliliter  // 1.000 ml = 1 L
Berechnungsbeispiel:
Die zur Abdeckung benötigte Silikonschicht ist 40 cm lang, 15 cm breit und 0,5 cm hoch.
Zu rechnen ist also    40 cm x 15 cm x 0,5 cm    =  40 x 15 x 0,5 =  300
Es werden also 300 ml (= 0,3 Liter) Silikon benötigt.
TIPP: Rechnen Sie ein paar ml dazu, weil durch kleckern und Gefäßanhaftung immer etwas verloren geht.

3.
Als Problem erscheint zunächst, dass bei einer Körperanformung die abzuformende Oberfläche nicht immer einfach nach Länge und Breite bemessen werden kann, weil Radien, Bögen, Krümmungen zu berücksichtigen sind.

Um unter solchen Bedingungen dennoch zu einer brauchbaren Flächenberechung zu kommen, gibt's verschiedene Methoden.
a) betreffende Körperfläche in berechenbare Teilflächen aufteilen und diese abschließend addieren.
b) Asymmetrische, nur schlecht in besser berechenbare Teilzonen zu teilende Flächen, ggf. durch das Mitteln von Maßen berechenbar machen: Z.B. aus dem Maß der größten und der schmalsten Breite den  Mittelwert errechnen.
Beispiel:
größte Breite 40 cm; kleinste Breite  20 cm. Mittlere Breite = 30 cm.
Beispielrechnung: 
angenommene, mittlere Breite (30 cm) x angenommene Länge (15 cm) x  angenommene Schichtdicke (0,4 cm)
=   30 x 15 x 0,4  = 180 (ml)

c) Als dritte Variante und sehr pragmatische Methode betrachte ich das Abdecken der abzuformenden Körperoberfläche mit Papier, oder Stoff, so dass man sich dann etwas bequemer (weil das Modell nicht mehr herhalten muss) und in Ruhe mit den Abdeckstücken und deren Flächenberechnung befassen kann.


Durch Aufteilung der abzuformenden Oberfäche in leicht berechenbare Teilflächen, dem Ermitteln von Mittelwerten bei asymmetrischen Flächen, oder mit der Abdeck-Methode lassen sich praktisch alle Körperoberflächen mit brauchbarer Genauigkeit berechnen. Da kommt es auch nicht auf 100%ige Genauigkeit an. Schlagen Sie am Ende Ihrer Massenermittlung generell immer noch ein paar Prozent auf, um eben das Kleckern beim Verarbeiten, Anhaftungen im Mischgefäß und an Werkzeugen und mögliche Ungenauigkeiten bei der Berechnung auszubügeln. Es ist nicht schlimm, etwas zu viel Masse zu haben, aber es kann die ganze Abformaktion unbrauchbar machen, wenn zu wenig Material bereit steht. Von den bösen Worten, die man in so einer Situation auszurufen leicht geneigt sein kann, ganz zu schweigen ...

Entsprechend der berechneneten Bedarfsmenge können Sie dann in der jeweiligen Shop-Abteilung Ihr gewünschtes Silikon bestellen.

Stützform:
Denken Sie bei Material-Massenermittlung auch daran, dass auf die Silikonschicht immer auch eine Stützschicht/Stützform aufgebracht werden muss, um der hergestellten Silikonschicht die für die weiteren Arbeitsschritte benötigte Formstabilität zu verleihen.  Wir verwenden dafür in der Regel Gipsbandagen. Je nachdem, welcher mechanischen Belastung Ihre Silikonform später ausgesetzt sein wird, bauen Sie ein mindestens 3- bis 5-lagige oder noch stärkere Gipsbandagen-Stützformen auf die Silikonschicht auf.


Berechnungshilfe:
Ein sehr nützliches Helferlein bei allen Berechnungsarbeiten ist unser Online-Kalkulator.
Einfach die ermittelten Maße in cm eingeben und auf "berechnen" klicken".
So erhalten Sie das berechnete Materialvolumen gleich in ml, beaufschlagen das mit der obenen empfohlenen Zusatzmenge und suchen sich im Shop das dafür passende Gebinde.

Noch Frage?
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Per Email oder Telefon
Wir helfen Ihnen schnell, kompetent und freundlich weiter.