Formkasten herstellen mit CPwax

Die Verwendung von Formkästen ist eine bewährte Methode zur Herstellung von Objekten im Gießverfahren.
 
Bei einem Formkasten handelt es sich um einen stabilen Rahmen, der den Raum umschließt, innerhalb dessen der Guss durchgeführt wird. Seine  
Dimensionierung, Materialart und Matertialstärke sind so auszulegen, dass die Kanstenkonstruktion dem durch das Befüllen entstehenen Innendruck gegen die Außenwände standhält. Bei Heißgießverfahren muss auch die dementsprechende Temperaturbetändigkeit gewährleistet sein.


Diese Werkzeuge zeichnen sich üblicherweise dadurch aus, dass sie, mehrteilig konstruiert sind. Das dient dem Zweck, dass sie sich zerstörungsfrei zerlegen, wieder zusammenfügen und oft verwenden lassen.
Formkästen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Dimensionen. In industriellen Gießproduktionen kann man massiv verschraubte, tonnenschwere Formkästen in der Größe eines PKW antreffen. Es gibt aber auch kleine, handliche Leichtgewichte in Schuhkarton-Dimension für entsprechend kleine Gießteile. Die für den Hausgebrauch üblichen Formkästen, oder Gießkästen bestehen üblicherweise aus vier auf einer Bodenplatte aufstehenden Seitenwänden aus Holz, die mit Schraubzwingen in variablen Abständen fixiert werden können.
 
Gehört das Herstellen von Gießlingen und Formen zu Ihren ständigen Aufgaben, dann ist die Anschaffung eines Formkastens sinnvoll und empfehlenswert.
 
Was aber, wenn, eine solche Aufgabe fast nie, sehr selten, oder ganz unverhofft nur ein mal auf den Tisch kommt? 
Auch dann ist die Verwendung eines Formkastens technisch sinnvoll, sich aber dafür einen Formkasten zu beschaffen, erscheint auf Grund der Anschaffungskosten, der Notwendigkeit das Teil danach auf unbestimmte Zeit zu lagern und der Wartezeit bis zur Verfügbarkeit, weniger optimal.
 
HIer ist eine interessante Lösung für solche Fälle:
Der temporären Formkasten aus CPwax CPwax
 
Die Idee ist banal, aber man muss  drauf kommen.
 
Ich habe früher alle Jahre wieder mal einen Formkasten benötigt, mir aber nie einen eingelagert, weil viel zu selten benutzt. Also habe ich jedes Mal einen gebaut und die Holzteile dann immer irgendwann entsorgt. Irgendwann war es dann mal wieder so weit. Ein Formkasten musste her. Aber weder waren Holz- noch Rigipsplatten zur Hand. So entstand aus der Not geboren die beste Formkasten-Idee, die ich je hatte. Ein  temporärer Formkasten aus CPwax.
Positiver Nebeneffekt ... KEIN ABFALL, weil das für den Formkasten verwendete CPwax nachher wieder für andere Zwecke verwendet werden kann. Seither habe ich schon die kuruiosesten Formkästen gebaut, weil es mit dem CPwax so einfach, sauber und abfallfrei zu machen ist.
 
In der folgenden Dokumentation schildere ich Ihnen kurz, wie man das macht und was möglich ist.